Susanne Beck

Forschungsschwerpunkte:
  • Fragen des Allgemeinen Teils (nisbes. Einwilligung, Schuld, Fahrlässigkeit)
  • Sexualstrafrecht
  • Beleidigungsdelikte
  • Medizinstrafrecht
  • strafrechtliche Einhegung moderner Technologien
  • Strafrechtsvergleichung (insbes. Methodik)
  • Rechtstheorie (insbes. Kriterien für „gute“ Strafgesetze, Verantwortungskonzepte)
Kurzvita

Susanne Beck studierte Rechtswissenschaften in Würzburg und an der London School of Economics. Ihr Referendariat absolvierte sie in Schweinfurt, Würzburg und Sydney. 2006 promovierte sie, unter der Betreuung von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf (Universität Würzburg), zu dem Thema “Stammzellforscung und Strafrecht” – während der Promotion war sie Mitglied des Graduiertenkollegs “Bioethik” am Interdisziplinären Zentrum für Ethik in den Biowissenschaften (Tübingen). Im Anschluss arbeitete sie für ein Semester als Assistenzprofessorin am United International College in Zhuhai (China). Von 2008 bis 2012 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Würzburg, wo sie im Jahr 2013 habilitierte (Thema der Arbeit: Strafrecht und Kollektive). Nach Vertretungen und Lehraufträgen an den Universitäten Gießen, Köln und EBS Wiesbaden hat sie seit 2013 den Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Strafrechtsvergleichung und Rechtsphilosophie an der Leibniz Universität Hannover inne.